Das Testament und das Erbrecht

Mit einem Testament schaffen Sie klare Lösungen

Das Testament verspricht auch in komplizierten Fällen klare Lösungen und kann Menschen als Erben mit einbeziehen, die nach dem Erbrecht sonst nicht erbberechtigt wären.

Das Erbrecht regelt unter anderem die gesetzliche Erbfolge, unabhängig davon, ob Erben und Erblasser (Verstorbene) ein gutes Einvernehmen hatten. Eine Verlassenschaft kann so schnell zu einer heiklen, Familien spaltenden Angelegenheit werden, wenn der letzte Wille nicht geregelt und in Form eines Testamentes hinterlassen worden ist. Von Emotionen angetrieben, bleibt durch Erbstreitigkeiten vom Familienvermögen manchmal nichts mehr übrig. Besonders komplex ist es, wenn ein Unternehmen in den Nachlass fällt und um die Übernahme des Unternehmens und die Frage gestritten wird, wer die wesentlichen Entscheidungen treffen kann.

holter | wildfellner rechtsanwälte beraten Sie bei der Testamentserrichtung, damit Ihr Nachlass in die richtigen Hände fällt, und nicht der Nährboden für unüberwindbare Konflikte wird. So kann auch schnell und eindeutig festgelegt werden, wer  und in welchem Ausmaß pflichtteilsberechtigt ist, und ob irgendwelche Leistungen zu Lebzeiten auf den Pflichtteil anzurechnen sind.

Patientenverfügung

Unsere Anwälte helfen bei der Errichtung von Patientenverfügungen, Vorsorgevollmachten, Testamenten und Vermächtnissen, bei der Durchführung von Verlassenschaftsverfahren, der Verfassung von Erbübereinkommen und bei Erb- und Pflichtteilsverzichtsverträgen, damit Sie keine bösen und ungewollten Überraschungen aufgrund der Verwendung von Mustern und Vorlagen aus dem Internet erleben. Gerade bei Testamenten, etc. kursieren nämlich zahlreiche Muster im Internet, welche nicht den strengen und sich zuletzt auch geänderten Gültigkeitsanforderungen und der aktuellen Gesetzeslage entsprechen. Wer derartige Muster und Verträge verwendet, oder sich auf irgendwelche Informationen aus dem Internet verlässt, läuft stets Gefahr, dass das Testament oder die letztwillige Verfügung, etc. ungültig und unwirksam ist, sodass es daher nicht zu der gewollten Aufteilung des Vermögens kommt.

Kanzleischwerpunkte von holter | wildfellner rechtsanwälte

kompetent diskret unabhängig